NEWS

Hier wirst du regelmässig über bevorstehende Veranstaltungen informiert.

Madina und Semesterferien

Endlich Semesterferien und gleich zu Beginn ein wunderschönes Wochenende in Rheinfelden, CH. Zusammen mit Madina durfte ich am Mittelaltermarkt auftreten und viele interessante Persönlichkeiten kennen lernen. Gaukler, Musiker, Handwerker, und viele mehr finden sich zusammen und verwandeln den Ort für ein paar Tage in ein historisches Städtchen.

Glücklicherweise habe ich alle Fächer bestanden und setze mich nun damit auseinander, welche Fragestellung ich in meiner Master-Thesis thematisieren möchte. Für mich ist auf jeden Fall klar, dass Sport in der Abhandlung integriert sein muss. Gleichzeitig bereite ich mich auf den Sommerkurs in Nagold vor und hoffe, dieses Mal ebenfalls einen Platz am Abschlusskonzert zu kriegen ;-)

Ich wünsche all meinen Lesern, Zuhörern und Unterstützern erholsame Sommerferien und freue mich auf ein baldiges Wiedersehen!

Ein Abend mit Josef Suk

Am 09. Juni 2018 findet "Ein Abend mit Josef Suk" in der Lukaskirche Luzern statt. Das Projekt wurde von mir lanciert und dreht sich um den tschechischen Komponisten und Schwiegersohn Dvoráks. Zusammen mit Mitstudierenden führe ich einzelne Werke und Sätze dieses faszinierenden Menschen auf, dessen gleichnamiger Sohn später als Geiger weltberühmt wurde. Mein Ziel ist es, den Luzernerinnen und Luzernern einen Einblick in die wunderschöne Klangwelt Suks zu geben und die viel zu selten gespielten Werke ausserhalb von Prag aufzuführen.

Der Abend wird von Erzählungen aus Josef Suks Leben und seiner Schaffensphase begleitet. Es sind alle ganz herzlich eingeladen, an diesem Abend teilzuhaben!

Ausserdem suche ich Gönner, die mich bei diesem Vorhaben finanziell unterstützen möchten. Ich bin dankbar für jede Spende!

Semesterbeginn 2018

Ein erfolgreicher Start im neuen Jahr 2018 begann im Neujahrsgottesdienst in Obbürgen, NW. Danach fand eine kurze, aber intensive Prüfungsphase statt, nach der die Semesterferien folgten. Ende Februar durfte ich wieder Teil des alljährlichen Musikfestivals "Szenenwechsel" im KKL sein, indem ich, zusammen mit dem LSO, mit Jacek Kaspszyk und dem Jungen Philharmonieorchester Zentralschweiz die grossartige Symphonie fantastique aufführen durfte. Darauf folgte eine intensive Probephase mit den Jungen Zürcher Harmonikern, welche sehr lehrreich und spannend war. Ich lernte neue Leute und Werke kennen und durfte mit Jonas Bürgin eine interessante Zusammenarbeit gestalten. Ich freue mich auf jeden Fall auf das neue Semester und plane fleissig an einem Suk-Projekt im Juni! Stay tuned!

SJSO und vieles mehr

Das Projekt "Charlie Chaplin live" neigt sich dem Ende zu und mit Freude erwarte ich die nächsten Erfahrungen im Schweizer Jugend-Sinfonie-Orchester. Ich habe wundervolle Leute kennengelernt, Ludwig Wicki tauchte mit uns in die Welt der Filmmusik von Charlie Chaplin und wunderschöne Orte durfte ich besuchen, die einerseits inspirierend waren und andererseits zum Verweilen verlockt haben. St. Moritz, Lugano, Montreux, usw. sind unglaubliche schöne Flecke in unserer kleinen Schweiz und ich lade gerne dazu ein, diese Ortschaften zu besuchen und zu bestaunen.

Nun bin ich mitten in meinem ersten Semester des Masters Musikpädagogik und habe noch viel Organisatorisches zu managen, weswegen die Übephasen eher kurz gehalten sind. Trotzdem versuche ich schrittweise Repertoire aufzubauen. Kammermusikalisch bin ich sehr aktiv und freue mich, die Werke bald aufführen zu dürfen.

Die Fortschritte meiner Schüler zu beobachten macht mir ebenfalls grosse Freude und ich hege grosse Hoffnungen, bald als Musiklehrerin Fuss zu fassen. Ich danke allen , die mich bisher unterstützt haben und es immer noch tun und ich möchte mich gerne mit meinen Aufführungen - unter "Agenda" aufgeführt - bedanken.

0 Kommentare

Bachelor Abschluss

Das Bachelorprojekt "Bastien und Bastienne" von Gabriela Glaus, Timothy Löw und Tobias Wurmehl hat vor zwei Wochen Dernière gefeiert und ist somit erfolgreich abgeschlossen. Die Zusammenarbeit mit dem Dirigenten Raphael Ilg von der Musikakademie Basel war sehr lehrreich und interessant. Hier seht ihr ein paar Impressionen der Aufführungen (Fotos: Ingo Höhn):

Als Nächstes steht nun mein Abschluss an. Am 06. Juni 2017 um 11.45h findet die Prüfung im Konservatorium Dreilinden statt und ist öffentlich zugänglich. Um mich optimal auf diese vorzubereiten, habe ich zwei öffentliche Proben organisiert. Diese finden am 02. Juni im Konservatorium um 19.30h und am 04. Juni im Viva Luzern Staffelnhof um 14.30h statt.


mehr lesen

Instagram Video Blog

Nun habe ich einen Video Blog auf Instagram gestartet, vor allem um anhand der Videos meine Fortschritte zu beobachten. Leider schaffe ich es noch nicht, täglich zu posten, aber ich versuche in regelmässigen Abständen, einen Ausschnitt aus meinem Üballtag zu zeigen. Wer daran interessiert ist, darf mich gerne abonnieren: @janina.fink

mehr lesen 0 Kommentare

School 78

Möchtest du gerne das Geigenspiel erlernen? Oder hast dein Instrument zur Seite gelegt und möchtest dein Können nun wieder auffrischen? Anfänger und Fortgeschrittene jeden Alters sind willkommen, bei mir Unterricht zu nehmen. Bei der School 78 kann man sich für ein Quartal anmelden und somit 10 Lektionen bei mir besuchen. Natürlich sind Probelektionen möglich und solange du in der Region Luzern wohnst, biete ich auch die Möglichkeit des Hausbesuchs an. Wenn du also interessiert bist oder jemanden kennst, der dieses Angebot in Anspruch nehmen möchte, darfst du dich gerne unter diesem Link www.school78.ch/teachers/janina-fink/ über mich informieren und dich einschreiben. Ich freue mich auf dich!

0 Kommentare

Facebook Post

Gestern schloss ich mein 5. Semester an der Hochschule Luzern ab. Das bedeutet, dass mich nur noch ein Semester vom Bachelorabschluss trennt und dieses will ich nutzen, um gründlich an meinem Geigenspiel zu feilen, da ich alle obligatorischen Fächer schon abgeschlossen habe.

Gestern fand das Abschlusspodium vom Performance Vorbereitungsmodul statt, welches gefilmt wurde (siehe Video). Trotz fehlender Motivation, bin ich einigermassen zufrieden mit dem Resultat. Am Abend fand schliesslich noch die Aufführung der Stilkopien statt, die mein Jahrgang im letzten Semester geschrieben hat. Meine Debussy-Stilkopie wurde mit einer guten Note bewertet und ich nehme viele interessante Einblicke in Debussys Kompositionstechnik mit.


0 Kommentare

SJSO in Giro

Liebe Freunde

Mein Orchester, das SJSO (www.sjso.ch), fährt nächstes Frühjahr nach Italien! Wir werden dem italienischen Publikum im Raum Venedig und Florenz neben Brahms 4. Sinfonie auch zwei musikalische Leckerbissen aus Schweizer Hand präsentieren und freuen uns schon riesig drauf! Für uns ist so eine Auslandtournée eine einmalige Gelegenheit und sehr wertvolle Erfahrung!

Natürlich ist aber so eine Auslandtournée mit vielen Extrakosten verbunden, schon nur für den Transport zahlen wir 30‘000.- extra. Um unsere Tournee finanzieren zu können, haben wir nun auf der Crowdfunding-Plattform WEMAKEIT unsere Tournee als Projekt aufgeschaltet, die Aktion läuft dann ab dem 15. Oktober bis 29. November 2016:

https://wemakeit.com/projects/sjso-in-giro

WEMAKEIT funktioniert so: Man kann sich darauf registrieren, sein eigenes Projekt aussuchen, das man unterstützten möchte, und spendet dann soviel, wie man möchte. Je nach Höhe Betrag winkt eine andere Belohnung. Natürlich haben wir uns nun ganz viele tolle Belohnungen ausgedacht – von Probenbesuchen über kulinarische Mitbringsel bis zu Musizier- und Konzertstunden mit uns!

Ab dem 15. Oktober kannst Du Dir also eine tolle Belohnung schnappen und uns und unsere Tournee aktiv unterstützen!

Ich und mein Orchester würden sich riesig über Deine Unterstützung freuen, auch wenn sie noch so klein ist, denn jeder Beitrag zählt! Falls wir den Beitrag nicht zusammen kriegen – was wir nicht hoffen – wird Dein Konto auch gar nicht belastet. Und falls Du das Projekt super findest und noch andere Leute kennst, die an den Belohnungen Gefallen finden könnten, kannst Du diese Informationen sehr gerne weitergeben… vielen Dank!!

Liebe Grüsse und arrivederci!

 

0 Kommentare

Bachelorprojekt

Gestern Abend, am 01. Oktober 2016, fand mein Bachelorprojekt "Soirée du Tango" in der Maihofkirche statt. Ein wunderbarer Abend in einem wunderbaren Raum. All die Organisationsarbeit, die Probenarbeit, das Geübte, wurden gestern im Rahmen eines Tangokonzerts präsentiert. Der Marimbaphonist Jonathan Salvi und ich haben die Herausforderung angenommen und "Histoire du tango" von Piazzolla erarbeitet. Ein unglaubliches Stück, welches mir gestern wahnsinnig viel Spass bereitet hat. Mirjam Wagner (Pianistin) und Olivér Mohácsi (Cellist) und ich haben die ergreifenden Melodien von "Invierno" und "Primavera", ebenfalls von Piazzolla, in vollsten Zügen geniessen können. Und nicht zuletzt, war es ein Heidenspass mit der Akkordeonistin Joanne Baratta und den Tänzern des Tanzvereins Luz de Tango die bekannten Kompositionen Libertango, Jalousie und La Cumparsita zu spielen. Ein gelungener Abend, mit anschliessender Milonga und Apéro, den meine werten MitstudentInnen an diesem Tag gezaubert haben. Das ganze Ereignis wurde auf Video, Tonband und Kamer (Cyrill Lipp) festgehalten. Ich bin so dankbar, dass ich eine solche Unterstützung bei dem Projekt hatte, ohne die dieser Abend nicht so zufriedenstellend gewesen wäre. Tatsächlich habe ich sehr positive Feedbacks vom Experten erhalten (die Bestnote für die kammermusikalische Interpretation), wie auch von den Zuschauern, die so überraschend zahlreich erschienen sind. Ich werde in der nächsten Zeit versuchen, die Medien online zu stellen.

0 Kommentare

Madina und Semesterferien

Endlich Semesterferien und gleich zu Beginn ein wunderschönes Wochenende in Rheinfelden, CH. Zusammen mit Madina durfte ich am Mittelaltermarkt auftreten und viele interessante Persönlichkeiten kennen lernen. Gaukler, Musiker, Handwerker, und viele mehr finden sich zusammen und verwandeln den Ort für ein paar Tage in ein historisches Städtchen.

Glücklicherweise habe ich alle Fächer bestanden und setze mich nun damit auseinander, welche Fragestellung ich in meiner Master-Thesis thematisieren möchte. Für mich ist auf jeden Fall klar, dass Sport in der Abhandlung integriert sein muss. Gleichzeitig bereite ich mich auf den Sommerkurs in Nagold vor und hoffe, dieses Mal ebenfalls einen Platz am Abschlusskonzert zu kriegen ;-)

Ich wünsche all meinen Lesern, Zuhörern und Unterstützern erholsame Sommerferien und freue mich auf ein baldiges Wiedersehen!

Ein Abend mit Josef Suk

Am 09. Juni 2018 findet "Ein Abend mit Josef Suk" in der Lukaskirche Luzern statt. Das Projekt wurde von mir lanciert und dreht sich um den tschechischen Komponisten und Schwiegersohn Dvoráks. Zusammen mit Mitstudierenden führe ich einzelne Werke und Sätze dieses faszinierenden Menschen auf, dessen gleichnamiger Sohn später als Geiger weltberühmt wurde. Mein Ziel ist es, den Luzernerinnen und Luzernern einen Einblick in die wunderschöne Klangwelt Suks zu geben und die viel zu selten gespielten Werke ausserhalb von Prag aufzuführen.

Der Abend wird von Erzählungen aus Josef Suks Leben und seiner Schaffensphase begleitet. Es sind alle ganz herzlich eingeladen, an diesem Abend teilzuhaben!

Ausserdem suche ich Gönner, die mich bei diesem Vorhaben finanziell unterstützen möchten. Ich bin dankbar für jede Spende!

Semesterbeginn 2018

Ein erfolgreicher Start im neuen Jahr 2018 begann im Neujahrsgottesdienst in Obbürgen, NW. Danach fand eine kurze, aber intensive Prüfungsphase statt, nach der die Semesterferien folgten. Ende Februar durfte ich wieder Teil des alljährlichen Musikfestivals "Szenenwechsel" im KKL sein, indem ich, zusammen mit dem LSO, mit Jacek Kaspszyk und dem Jungen Philharmonieorchester Zentralschweiz die grossartige Symphonie fantastique aufführen durfte. Darauf folgte eine intensive Probephase mit den Jungen Zürcher Harmonikern, welche sehr lehrreich und spannend war. Ich lernte neue Leute und Werke kennen und durfte mit Jonas Bürgin eine interessante Zusammenarbeit gestalten. Ich freue mich auf jeden Fall auf das neue Semester und plane fleissig an einem Suk-Projekt im Juni! Stay tuned!

SJSO und vieles mehr

Das Projekt "Charlie Chaplin live" neigt sich dem Ende zu und mit Freude erwarte ich die nächsten Erfahrungen im Schweizer Jugend-Sinfonie-Orchester. Ich habe wundervolle Leute kennengelernt, Ludwig Wicki tauchte mit uns in die Welt der Filmmusik von Charlie Chaplin und wunderschöne Orte durfte ich besuchen, die einerseits inspirierend waren und andererseits zum Verweilen verlockt haben. St. Moritz, Lugano, Montreux, usw. sind unglaubliche schöne Flecke in unserer kleinen Schweiz und ich lade gerne dazu ein, diese Ortschaften zu besuchen und zu bestaunen.

Nun bin ich mitten in meinem ersten Semester des Masters Musikpädagogik und habe noch viel Organisatorisches zu managen, weswegen die Übephasen eher kurz gehalten sind. Trotzdem versuche ich schrittweise Repertoire aufzubauen. Kammermusikalisch bin ich sehr aktiv und freue mich, die Werke bald aufführen zu dürfen.

Die Fortschritte meiner Schüler zu beobachten macht mir ebenfalls grosse Freude und ich hege grosse Hoffnungen, bald als Musiklehrerin Fuss zu fassen. Ich danke allen , die mich bisher unterstützt haben und es immer noch tun und ich möchte mich gerne mit meinen Aufführungen - unter "Agenda" aufgeführt - bedanken.

0 Kommentare

Bachelor Abschluss

Das Bachelorprojekt "Bastien und Bastienne" von Gabriela Glaus, Timothy Löw und Tobias Wurmehl hat vor zwei Wochen Dernière gefeiert und ist somit erfolgreich abgeschlossen. Die Zusammenarbeit mit dem Dirigenten Raphael Ilg von der Musikakademie Basel war sehr lehrreich und interessant. Hier seht ihr ein paar Impressionen der Aufführungen (Fotos: Ingo Höhn):

Als Nächstes steht nun mein Abschluss an. Am 06. Juni 2017 um 11.45h findet die Prüfung im Konservatorium Dreilinden statt und ist öffentlich zugänglich. Um mich optimal auf diese vorzubereiten, habe ich zwei öffentliche Proben organisiert. Diese finden am 02. Juni im Konservatorium um 19.30h und am 04. Juni im Viva Luzern Staffelnhof um 14.30h statt.


mehr lesen

Instagram Video Blog

Nun habe ich einen Video Blog auf Instagram gestartet, vor allem um anhand der Videos meine Fortschritte zu beobachten. Leider schaffe ich es noch nicht, täglich zu posten, aber ich versuche in regelmässigen Abständen, einen Ausschnitt aus meinem Üballtag zu zeigen. Wer daran interessiert ist, darf mich gerne abonnieren: @janina.fink

mehr lesen 0 Kommentare

School 78

Möchtest du gerne das Geigenspiel erlernen? Oder hast dein Instrument zur Seite gelegt und möchtest dein Können nun wieder auffrischen? Anfänger und Fortgeschrittene jeden Alters sind willkommen, bei mir Unterricht zu nehmen. Bei der School 78 kann man sich für ein Quartal anmelden und somit 10 Lektionen bei mir besuchen. Natürlich sind Probelektionen möglich und solange du in der Region Luzern wohnst, biete ich auch die Möglichkeit des Hausbesuchs an. Wenn du also interessiert bist oder jemanden kennst, der dieses Angebot in Anspruch nehmen möchte, darfst du dich gerne unter diesem Link www.school78.ch/teachers/janina-fink/ über mich informieren und dich einschreiben. Ich freue mich auf dich!

0 Kommentare

Facebook Post

Gestern schloss ich mein 5. Semester an der Hochschule Luzern ab. Das bedeutet, dass mich nur noch ein Semester vom Bachelorabschluss trennt und dieses will ich nutzen, um gründlich an meinem Geigenspiel zu feilen, da ich alle obligatorischen Fächer schon abgeschlossen habe.

Gestern fand das Abschlusspodium vom Performance Vorbereitungsmodul statt, welches gefilmt wurde (siehe Video). Trotz fehlender Motivation, bin ich einigermassen zufrieden mit dem Resultat. Am Abend fand schliesslich noch die Aufführung der Stilkopien statt, die mein Jahrgang im letzten Semester geschrieben hat. Meine Debussy-Stilkopie wurde mit einer guten Note bewertet und ich nehme viele interessante Einblicke in Debussys Kompositionstechnik mit.


0 Kommentare

SJSO in Giro

Liebe Freunde

Mein Orchester, das SJSO (www.sjso.ch), fährt nächstes Frühjahr nach Italien! Wir werden dem italienischen Publikum im Raum Venedig und Florenz neben Brahms 4. Sinfonie auch zwei musikalische Leckerbissen aus Schweizer Hand präsentieren und freuen uns schon riesig drauf! Für uns ist so eine Auslandtournée eine einmalige Gelegenheit und sehr wertvolle Erfahrung!

Natürlich ist aber so eine Auslandtournée mit vielen Extrakosten verbunden, schon nur für den Transport zahlen wir 30‘000.- extra. Um unsere Tournee finanzieren zu können, haben wir nun auf der Crowdfunding-Plattform WEMAKEIT unsere Tournee als Projekt aufgeschaltet, die Aktion läuft dann ab dem 15. Oktober bis 29. November 2016:

https://wemakeit.com/projects/sjso-in-giro

WEMAKEIT funktioniert so: Man kann sich darauf registrieren, sein eigenes Projekt aussuchen, das man unterstützten möchte, und spendet dann soviel, wie man möchte. Je nach Höhe Betrag winkt eine andere Belohnung. Natürlich haben wir uns nun ganz viele tolle Belohnungen ausgedacht – von Probenbesuchen über kulinarische Mitbringsel bis zu Musizier- und Konzertstunden mit uns!

Ab dem 15. Oktober kannst Du Dir also eine tolle Belohnung schnappen und uns und unsere Tournee aktiv unterstützen!

Ich und mein Orchester würden sich riesig über Deine Unterstützung freuen, auch wenn sie noch so klein ist, denn jeder Beitrag zählt! Falls wir den Beitrag nicht zusammen kriegen – was wir nicht hoffen – wird Dein Konto auch gar nicht belastet. Und falls Du das Projekt super findest und noch andere Leute kennst, die an den Belohnungen Gefallen finden könnten, kannst Du diese Informationen sehr gerne weitergeben… vielen Dank!!

Liebe Grüsse und arrivederci!

 

0 Kommentare

Bachelorprojekt

Gestern Abend, am 01. Oktober 2016, fand mein Bachelorprojekt "Soirée du Tango" in der Maihofkirche statt. Ein wunderbarer Abend in einem wunderbaren Raum. All die Organisationsarbeit, die Probenarbeit, das Geübte, wurden gestern im Rahmen eines Tangokonzerts präsentiert. Der Marimbaphonist Jonathan Salvi und ich haben die Herausforderung angenommen und "Histoire du tango" von Piazzolla erarbeitet. Ein unglaubliches Stück, welches mir gestern wahnsinnig viel Spass bereitet hat. Mirjam Wagner (Pianistin) und Olivér Mohácsi (Cellist) und ich haben die ergreifenden Melodien von "Invierno" und "Primavera", ebenfalls von Piazzolla, in vollsten Zügen geniessen können. Und nicht zuletzt, war es ein Heidenspass mit der Akkordeonistin Joanne Baratta und den Tänzern des Tanzvereins Luz de Tango die bekannten Kompositionen Libertango, Jalousie und La Cumparsita zu spielen. Ein gelungener Abend, mit anschliessender Milonga und Apéro, den meine werten MitstudentInnen an diesem Tag gezaubert haben. Das ganze Ereignis wurde auf Video, Tonband und Kamer (Cyrill Lipp) festgehalten. Ich bin so dankbar, dass ich eine solche Unterstützung bei dem Projekt hatte, ohne die dieser Abend nicht so zufriedenstellend gewesen wäre. Tatsächlich habe ich sehr positive Feedbacks vom Experten erhalten (die Bestnote für die kammermusikalische Interpretation), wie auch von den Zuschauern, die so überraschend zahlreich erschienen sind. Ich werde in der nächsten Zeit versuchen, die Medien online zu stellen.

0 Kommentare