Geigenreperatur

Nach etlichen Stunden verzweifelten Versuchens, aus meiner Geige den nötigen Klang rauszuholen, hatte ich endlich Zeit bei "Doktor" Beat Gabriel in Adligenswil vorbeizuschauen und meine Violine reparieren und putzen zu lassen. Nach einem Blick darauf konnte er mir schon sehr genau sagen, was alles zu tun gäbe und dass ich 2 Tage ohne mein Instrument sein müsse. 2 Tage sind extrem lang, wenn man ohne Instrument ist, finde ich. Nach der Wartezeit freute ich mich schon wie ein Kind auf das polierte Instrument, aber er schickte mich noch kurz zum Kaffee Trinken, denn der Leim halte noch nicht ganz. Es gab einen Riss in der Bodenwand, die Kolophoniumschicht auf der Decke war der Grund des abgedämpften Klangs und ein kaputter Knopf des Saitenhalters war auch zu riskant, um den nicht zu ersetzen. Der Bogen hatte ebenfalls zwei Risse. Und nun halte ich einen stabilen Bogen (ein ganz anderes Gefühl!), und wenn ich spiele, macht es mir 3 Mal mehr Spass, mir selber zuzuhören :)

Danke, Beat Gabriel!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0